LINKS Talk: Polizei. Eine Geschichte der Gewalt.
11. Juni 2021 // 19:00 - 21:00 Uhr
LINKS Talk: Polizei. Eine Geschichte der Gewalt.
Während in den letzten Monaten Rechte und Rechtsextreme in Wien weitgehend unbehelligt gegen die Corona-Schutzmaßnahmen aufmarschieren konnten, eskalierte am Freitag, den 4. Juni ein riesiges Polizeiaufgebot das friedliche Zusammenkommen vieler Menschen am konsumzwangfreien Karlsplatz unter Einsatz von Gewalt. Generell lässt sich in den vergangenen Wochen und Monaten ein massiver Anstieg von Polizeigewalt und Repression in Wien beobachten. Wir erleben in der Pandemie unter anderem in Österreich eine weitere Zuspitzung rassistischer Polizeikontrollen und die Verschärfung gezielter staatlicher Repression gegen Linke, gegen Menschen, die verstärkt auf den öffentlichen Raum angewiesen sind und gegen von Rassismus betroffene Menschen.
In unserem LINKS-Talk fragen wir danach, welche Geschichte Polizeigewalt hat und welche Rolle sie für die Aufrechterhaltung des kapitalistischen Systems spielt, wie Polizei und bürgerlicher Staat mit rechten und rechtsextremen Demo-Kulturen umgehen, wie wir gegen rassistische Polizeigewalt und Unterdrückung ankämpfen können und müssen und was wir in dieser Hinsicht von bestehenden Bewegungen lernen können.
Wir diskutieren dabei mit unseren Gästen:
Simin Jawabreh ist Aktivistin und Politikwissenschafterin und arbeitet zu Abolitionismus und Polizeikritik.
Julia Spacil ist Aktivistin und Fotografin und dokumentiert politische Kundgebungen.
Daniel Loick ist Philosoph und Sozialwissenschaftler uns Herausgeber des Buches “Kritik der Polizei”.

Angelika Adensamer ist Juristin und Kriminologin und Sprecherin von LINKS.

See Less