Kundgebung: OMV enteignen

24. September 2020 16:00 - 21:00
Kundgebung: OMV enteignen
OMV
Trabrennnstraße 6, Wien

Die OMV ist das reichste Unternehmen in Österreich. Gleichzeitig ist sie auch die „Marktführerin“ was Umweltverschmutzung angeht – die OMV alleine ist für mehr Emissionen verantwortlich als der Konsum aller Österreicher:innen zusammen! Deshalb lädt LINKS zusammen mit Aktivist:innen und Expert:innen ein zur Kundgebung „OMV enteignen!“ am Donnerstag, den 24. September ab 16 Uhr vor der OMV Zentrale in der Trabrennstraße 6, 1020 Wien.
Es gibt kein besseres Beispiel dafür, dass Enteignung von Klimakillern und Großkonzernen die richtige Antwort auf die radikalen Krisen unserer Zeit ist. Heute ist die Republik Österreich sch
on zu 30 % an der OMV beteiligt, tut aber nichts, um die hochspezialisierten Arbeitskräfte und Milliardenprofite für eine Klimawende einzusetzen. Auch mit Staatsbeteiligung kann der kapitalistische Markt die Klimakrise nicht „regeln“.
Eine entschädigungslose Enteignung unter demokratischer Kontrolle erlaubt es uns, gemeinsam zu entscheiden wie mit den Öl- und Gasgeschäften „made in Austria“ umgegangen wird. Die Enteignung der OMV kann der Ausgangspunkt für einen demokratisch organisierten gesellschaftlichen Wandel sein, hin zu einer verantwortungsvollen Klimapolitik und einem Planeten, auf dem in 30 Jahren noch Menschen leben können.