Evakuieren jetzt!
22. Dezember 2020 // 16:00 - 19:00 Uhr
Evakuieren jetzt!
Ballhausplatz
Ballhausplatz, 1010 Wien, Wien
Moria, Kara Tepe, Lipa, das ist Mord auf Raten
Wir lassen euch nicht länger morden!
Es ist Weihnachten. Aber wo sind Wärme und Behaglichkeit, wenn an den europäischen Außengrenzen Menschen verrecken? Seit Monaten harren Tausende Geflüchtete in griechischen Lagern unter menschenunwürdigen Bedingungen aus. Die Lager sind direkt am Meer und Wind und Wetter völlig ausgesetzt, es fehlt an Nahrung, an Privatsphäre und Schutz, an Gesundheitsversorgung, Hygiene, Platz und Fließwasser – und das während einer Pandemie. Nach dem Brand von Moria sollte durch „Hilfe vor Ort“ alles besser werden, tatsächlich sind die Lebensbedingungen noch schlimmer geworden. Das neue Lager Kara Tepe wurde auf einem ehemaligen Schießplatz errichtet. Menschen liegen hier nicht nur auf kalten, sondern auch kontaminierten Böden über Mörsergranaten und Blei. Die Zelte stehen unter Wasser. Kinder werden von Ratten angefressen. Ein dreijähriges Mädchen wurde vergewaltigt. In Bosnien erfrieren Flüchtende – mit nicht einmal einem Zelt über dem Kopf – im Wald.
Die EU sieht zu. Die europäischen Regierungen sehen zu. Die österreichische türkisgrüne Regierung mit der grünen „Menschenrechtspartei“ rührt keinen Finger. Das ist mehr als unterlassene Hilfeleistung. Das ist eine bewusst produzierte humanitäre Katastrophe. Das ist Mord und dem sehen wir nicht länger zu! Wir lassen nicht länger zu, dass Menschen als Abschreckungsschutzschilder gebraucht werden im elendigen Kampf um die Festung Europa, um die Festung jedes einzelnen europäischen Staates, um die Festung Österreich.
Und damit sind wir nicht allein! Wenn einmal Schönborn zur Aufnahme von Flüchtenden aufruft und sich reihenweise ÖVP-Bürgermeister*innen im Sinne der „christlich-sozialen“ Werte gegen den Kanzler auflehnen, steht das unmenschliche österreichische Grenzregime k u r z vor dem Fall. Und bevor es nicht auf dem Boden liegt, geben wir auch keine Ruhe und deshalb versammeln wir uns am Dienstag, 22.12.2020, um 16:00 – mit Mundnasenschutz und Abstand – am Ballhausplatz vor dem Bundeskanzleramt, um den österreichischen Entscheidungsträger*innen, die darin im Warmen sitzen und dafür sorgen, dass auch ja niemand Kälte und Tod entkommt, die Hölle heiß zu machen.
Feuer und Flamme eurem Rassismus!
Feuer und Flamme euren Lagern und euren Grenzen!
Feuer und Flamme euren Abschiebungen!