Die Naschmarkt-Oase - mit Live Musik, Freigetränken, Stand-Up Comedy uvm.
10. Juli 2021 // 17:00 - 22:00 Uhr
Die Naschmarkt-Oase – mit Live Musik, Freigetränken, Stand-Up Comedy uvm.
Naschmarkt-Parkplatz (direkt bei U4 Kettenbrückengasse)
Naschmarkt, Wien

Am 10. Juli laden euch die Grünen Mariahilf, die Grünen Margareten und LINKS ein, den Naschmarkt-Parkplatz erstmalig auf eine ganz andere Art zu nutzen. Anstatt die Asphaltwüste den Autos zu überlassen, nehmen wir uns am Samstag Abend den Raum zurück, machen eine Oase daraus und tun, worauf immer wir Lust haben. 😉

Bring deine Topfpflanze, die Kinder, den Hund oder die Katze und all deine Nachbar:innen und genieße mit uns einen Abend voller Unterhaltung.

Von 17–22:00 Uhr bieten wir euch:
💚 Live Musik mit Violetta Parisini
💜 Stand Up Comedy mit Josef Jöchl und Tereza Hossa
💚 politische Redebeiträge zur Zukunft des Naschmarkt-Parkplatzes
💜 Freiraum für alle Menschen im Grätzl
💚 ein Freigetränk pro Person – solange der Vorrat reicht
💜 DJ sets mit DJ Lissa und ContextCocktail

Abgesehen von unserem Programm veranstaltet auch die unabhängige Bürger:innen-Initiative Freiraum Naschmarkt ab 19 Uhr einen Fashion Walk am Parkplatz-Gelände. Auch hier lohnt es sich vorbei zu kommen, mit Menschen ins Gespräch zu kommen und einfach unser Grätzl und diesen Parkplatz auf neue Art und Weise kennen zu lernen. 😘

👉Der Hintergrund:
Die Stadt Wien, oder besser gesagt die Planungsstadträtin, möchte an diesem Standort eine riesige Überdachung bauen lassen. Eine solche Optik, wie wir sie vom Praterstern kennen, lehnen sowohl LINKS als auch die Grünen vehement ab.

Die Anrainer:innen haben sich vermehrt klar für großflächige Begrünung ausgesprochen. Sie wünschen sich außerdem Freiräume, die sie nach ihren Wünschen nutzen können. Sie wünschen sich konsumfreie Räume und dass der traditionelle Naschmarkt erhalten bleibt bzw. wieder zu seiner früheren Form heranwachsen kann.

Aber allem voran wünschen sich die Anrainer:innen eines: ernst genommen zu werden.
Denn das aktuell laufende „Beteiligungsverfahren“ verdient nicht einmal diesen Namen. Ein Prozess, bei dem von vorn herein fest steht, was das Ergebnis sein wird, ist ein Schlag ins Gesicht für die Bewohner:innen in den drei angrenzenden Bezirken.