1. Mai: Sei dabei!
01. Mai 2021 // 12:30 - 17:00 Uhr
1. Mai: Sei dabei!
Vor dem Parlament
Dr. Karl Renner-Ring 3, 1010 Wien

Samstag, 1. Mai ab 12:30
Start: Parlament/Ring
Zwischenkundgebung: Oberlandesgericht Wien/Schmerlingplatz
Abschlusskundgebung: Zwidemu/Maria-Theresien-Platz

Nach über einem Jahr Corona-Krise, wo es mehr denn je klar ist …
… wie ungerecht bezahlte und unbezahlte Arbeit verteilt sind …
… wie wenig vom “Zusammenhalten” in der Krise übrig geblieben ist und stattdessen der Klassenkampf von oben in vollem Gange ist …
… wie wenig die Rechte jener Menschen zählen, die unsere Gesellschaft immer schon und gerade jetzt in der Krise am Laufen halten …
… wie viele Menschen anständige Bezahlung erhalten sollten, aber nicht einmal mehr Applaus bekommen …
… wer lebensnotwendige Arbeit für alle in der Gesellschaft verrichtet und wie schlecht oder gar nicht diese entlohnt ist …
… wie anfällig die Demokratie gegenüber autoritären Tendenzen und korrupten Netzwerken ist …
… wie viele Menschen aus demokratischer Mitbestimmung ausgeschlossen sind und deren Meinung und Anliegen für die Regierung nichts zählen …
… wie leicht es den Regierenden fällt, Menschen wie jene in den griechischen Lagern sich selbst und dem Tod zu überlassen …
… wie leicht es den Regierenden fällt, Geflüchtete auch in österreichischen Lagern rechtswidrig einzusperren, in Kriegsgebiete abzuschieben oder in Schubhaftzentren den Gefahren des Virus auszusetzen …
… wie wichtig den Regierenden das Überleben von Unternehmen, wie nebensächlich für sie der Infektionsschutz der Arbeiter*innen ist …
… wie dringend notwendig die radikale Umverteilung von Wohlstand, sowie soziale und politische Teilhabe für alle sind …
… gehen wir am Tag der Arbeit wieder auf die Straße und fordern ein besseres Leben für alle in einer solidarischen Gesellschaft.
Am 1. Mai geht LINKS gemeinsam mit der KPÖ Wien auf die Straße und zeigt gemeinsam mit vielen, die ebenso für eine bessere, gerechtere, solidarische Welt eintreten:
Wir akzeptieren nicht, dass es so weitergeht wie bisher! Dieses System, das Menschen ausbeutet, ausgrenzt und tötet, müssen und werden wir gemeinsam und von unten verändern.

Einige Punkte, um die Sicherheit aller Teilnehmer*innen zu gewährleisten:
→ Für alle Teilnehmer*innen ist die Verwendung einer FFP2-Maske während der gesamten Dauer der Kundgebung verpflichtend. Der Abstand von 2 Metern ist ebenfalls einzuhalten.
→ Wir bitten euch, Desinfektionsmittel für die Hände selbst mitzunehmen und zu verwenden.
→ Bitte reist nicht in Gruppen an und wieder ab und benutzt dabei wenn möglich nicht die öffentlichen Verkehrsmittel. Wir empfehlen, zu Fuß und mit dem Rad auf die Versammlung zu kommen.

Bild: Murteza Elham