Team

Koordinationsteam

SprecherInnen

Anna Svec, 27 Jahre alt und in Wien aufgewachsen. Sie studiert Jus und arbeitet als Rechtsberaterin. Als Jugendliche war sie aktiv in der Sozialistischen Jugend, später engagierte sie sich im Refugee Protest Camp, bei PROSA (Projekt Schule für alle), Mosaik und Aufbruch. Wichtig sind ihr Kämpfe um soziale Gerechtigkeit und wöchentliche Tatortabende. 

Can Gülcü liebt Meer, Menschen, Döner und will das Leben für alle schöner. Geboren 1976 in Bursa, lebt seit 1990 in Österreich. Aktivist und Kulturarbeiter mit Fokus auf politische und sozioökonomische Machtverhältnisse und aktuell im Wien Museum beschäftigt. Davor arbeitete er im UNDOK-Verband zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender, beim Kulturfestival WIENWOCHE und in der Shedhalle Zürich, lehrte an der Universität Graz, war im Vorstand von SOS Mitmensch, Radio Orange und Vielmehr für Alle. Politische Arbeit in selbstorganisierten Kontexten zu Themen wie Menschenrechte, Armut, Demokratie, Migration oder Geschlechtergerechtigkeit, zuletzt als Mitorganisator der Wiener Donnerstagsdemos. 

Mahsa Ghafari lebt seit 1996 in Wien, ist Aktivistin und Schauspielerin. Sie setzte sich bereits im Laufe ihres Studiums der Internationalen Entwicklung in mehreren zivilgesellschaftlichen Initiativen für soziale Gerechtigkeit und gegen rassistische wie geschlechterspezifische Diskriminierung ein. Unter anderem war sie Mitbegründerin und Sprecherin des Vereins Flucht nach Vorn, rief gemeinsam mit Mitstreiterinnen zum Global Women’s Strike auf, ist Redaktionsmitglied des Mosaik Blogs und hält Reden und Vorträge zu Antirassismus und Feminismus. In den letzten Jahren nahm sie an zahlreichen politischen Diskussionen teil und ist seit 2012 Vorstandsmitglied von SOS Mitmensch.

Weiteres Team

Angelika Adensamer, 30 Jahre alt und aus Wien. Sie ist Juristin und Kriminologin und beschäftigt sich mit und publiziert zu Versammlungsrecht, Polizei und Überwachung. Sie arbeitet derzeit bei der NGO epicenter.works. Seit vielen Jahren politisch aktiv, u.a. im Antirepressionsbereich in der rechtlichen Beratung von Aktivist*innen und bei Aufbruch. Sie ist Redaktionsmitglied des Mosaik Blogs und der kritischen Rechtszeitschrift juridikum. 2010-2013 war sie Bezirksrätin der Grünen und hat später auch im Grünen Parlamentsklub gearbeitet. 

Katharina Nora Bruhn, geboren 1992, hat fast ihr ganzes Leben in Wien verbracht. Sie hat in Wien und Guadalajara (Mexiko) Medizin studiert und ist derzeit als Ärztin in Basisausbildung tätig. Sie war über das Panarium – Benefizmusikfestival und Dinner for more (für Flüchtlinge Willkommen) lange ehrenamtlich vor allem im Fundraising für soziale und zivilgesellschaftliche Initiativen aktiv. Schon immer bauchlinks, wurde sie im Aufbruch explizit politisiert. Das „Enteinzeln“ verschiedener Kämpfe, Probleme und Betroffenheiten durch das Benennen der Profit- und Wachstumslogik als ihren gemeinsamen Ursprung ist es, was linke Politik für sie so unentbehrlich und reizvoll macht. 

Carina Karner hat sich politisch unter anderem in den Basisgruppen der Uni Wien und später in der GRAS sozialisiert und hatte dabei verschiedene Funktionen inne – von Studienrichtungsvertreterin in der Physik bis hin zu Mitarbeit im Bildungspolitischen Referat der ÖH Uni Wien, dem Senat und der ÖH-Zeitung „Unique“. Heute arbeitet sie in den Bereichen IT und Wissenschaft. Einerseits bringt sie ihre Erfahrung aus basisdemokratischen Strukturen ein und hilft LINKS als Organisation aufzubauen und andererseits unterstützt sie den Wahlkampf mit ihren statistischen Skills.

Fio (Marina) Losin ist spezialisiert auf Bewegung. Seit sie laufen kann nimmt sie mit ihren Eltern, die 1975 aus der Sowjetunion nach Wien kamen und ihrer Schwester an Demonstrationen teil. Sie studierte erst Linguistik, Romanistik und Slawistik an der Uni Wien, später zeitgenössischen Tanz und Performance an der Anton-Bruckner-Privatuniversität in Linz. Nach einem zweijährigen Auslandsaufenthalt begann sie bei einem namhaften internationalen Tanzfestival zu arbeiten, wo sie seit 2005 viele Erfahrungen in Sachen Kommunikation, Administration und Koordination sammelte. Diese Erfahrungen bringt sie mit Tatkraft und Leidenschaft bei LINKS in den Bereichen Freiwillige und Interessierte sowie in der Organisation von Events ein.

Amela Mirković ist alleinerziehende Mutter und Großmutter, lebt seit 1969 in Wien. Sie war eines der ersten sogenannten „Gastarbeiterkinder* in Volksschule, Gymnasium und auf der Uni Wien. Sie ist Übersetzerin, Anthropologin, Mediatorin, Soziale Arbeiterin und Expertin im Arbeitsmarktkontext. Selbst durch die Mehrheitsgesellschaft diskriminiert setzt sie sich von Kindesbeinen an für alle benachteiligten Menschen in unserer Stadt ein. Sie reagiert mit einer regelrechten Allergie auf Unrecht und Ungerechtigkeit. Geprägt wurde sie stark vom Antifaschistischen Kampf und der Weitergabe des Feuers in ihrer Familie und Jugoslawien. Sie weiß aus eigener Erfahrung, was ein prekäres Leben in Armut bedeutet. Sie selbst bezeichnet sich als fürsorgliche Idealistin. Ideelles ist für sie die Basis jeder Wirklichkeit und jeden Wissens. Fürsorge versteht sie als Menschenrecht. Seit 2015 ist sie Bezirksrätin auf der Wieden. Seit Februar 2020 für LINKS.

Kurto Wendt, geboren 1965 in OÖ, lebt seit 1983 in Wien. Er war von 1988 bis 2004 Mitglied der KPÖ. Er arbeitet als Medienbeobachter in einer Nachrichtenagentur und ist dort Betriebsrat. Von 2006 bis 2016 war er Funktionär der GPA-DJP und hat die Kollektivverhandlungen „Werbung und Marktkommunikation“ geleitet. Wendt ist Romanautor und Aktivist. Zuletzt war er partei- und fraktionslos und arbeitete in wechselnden Kollektiven etwa an der Entwicklung und Umsetzung von „Taxistreik gegen WKR-Ball“, „Refugee Convoy Budapest-Wien“, „Chor2go – Singen für Van der Bellen“ und den „Donnerstagsdemos“. Er beschäftigt sich im Koordinationsteam von LINKS schwerpunktmäßig mit Programmentwicklung und Aktionsplanung

Menü schließen