didi zach

Was motiviert dich politisch aktiv zu sein?
Der Wille etwas beizutragen im Kampf der Vielen gegen soziale Ausgrenzung, Unrecht, Unmenschlichkeit und Krieg.

Was ist eine Aktion oder ein politisches Ereignis, das für dich prägend war?
Viele. Besetzung der Hainburger Au, der Studi-Streik 1987, der bis dahin größte in der österreichischen Geschichte, die großen Demos gegen „Schwar-Blau 1“, div. Aktivitäten bei der Wahl 2015 im Wien ANDAS Zusammenhang, ….

Was sind deine Schwerpunktthemen und warum?
Sozial- und Wohnungspolitik und Kampf dem Rassismus und Gleiche Rechte für alle Menschen!

Was sind die Herausforderungen in deinem Grätzl?
Mein Grätzl ist Wien, Österreich und die Welt, denn wir arbeiten, leben und lieben nicht im Elfenbeinturm.

Welche Herausforderungen siehst du in Wien? Was möchtest du konkret verändern?Herausforderung? Etablierung einer starken Kraft links von SPÖ und Grünen. Was konkret verändern? Einen Beitrag dazu leisten, dass die Herausforderung erfolgreich gemeistert wird, daher kandidiere ich für Platz 4 der Gemeinderatsliste. Warum nur auf Platz 4? Weil dem Team an der Spitze vor allem neue, junge Kräfte angehören sollen.

In welchem Wien möchtest du bei der nächsten Wahl 2025 leben?
Da könnt ich jetzt auch ganz, ganz viel schreiben, aber ich mach es kurz und bündig. Super wäre es, wenn wir 2025 folgendes in Wien erkämpft hätten: gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit bei den 65.000 Beschäftigten bei der Stadt Wien. Viele neue, billige und zeitgemäße Gemeindebau-Wohnungen. Wahlrecht für ALLE in Wien lebenden Menschen. Und: die Zahl der armuts- und ausgrenzungsgefährdeten Menschen (gegenwärtig laut EU-SILC rund 400.000 in Wien – wobei diese Zahl die Situation schönfärbt und die Methode zudem kritisch hinterfragt werden muss) ist deutlich gesunken.

 

Menü schließen