Währing

LINKS Währing

Währing wird LINKS. Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und bleibe am Laufenden:

Unsere Kandidat*innen für Währing

Andi
Daradics

Hallo, ich bin Andi. Ich komme aus Vöcklabruck und wohne seit 2011 in Wien. Nach meiner Lehre zum IT-Techniker habe ich zwei Jahre in Wien gearbeitet bevor ich mein Studium der Skandinavistik begonnen habe. Ich habe mich immer für Menschen und ihre Sprachen interessiert. Als ethnischer Ungar aus Rumänien habe ich eine Faszination für Sprachen und Dialekte in die Wiege gelegt bekommen. Für mich ist es wichtig, dass allen Menschen die Möglichkeit für ein gesundes und gutes Leben gesichert ist. Deshalb bin ich bei LINKS.

Isa Franziska
Knilli

Ich bin Isa, ich bin Wienerin und LINKS. Als Kleinkind aus Prag nach Wien gezogen bin ich bis zu meiner Pubertät stark von der tschechischen community geprägt worden. Nach meiner Matura gurkte ich zwei Jahre umher, verbrachte viel Zeit in Nicaragua, arbeitete mal hier mal da, machte Praktikas und reiste viel, bis ich meinen Bachelor der Europäischen Ethnologie begann. Im Jahr 2020 finde ich sollte es schon selbstverständlich sein, dass Alle tatsächliche Chancengleichheit genießen. Das alle ein gutes Leben führen können. Das wir ein System haben, das nicht diskriminiert und ausgrenzt. Derweil braucht es LINKS.

Julia
Proksch

Jede*r Wiener*in ist von der Gemeindepolitik in Wien betroffen, ob sie es wollen oder nicht, zu sagen, Politik interessiert einen nicht, mag sein, aber betreffen tut sie dich sehr wohl. Sei es, weil du in den engen Öffis unter deiner Maske schwitzt, als FLINT Person in der Nacht Angst haben musst beim Nachhauseweg oder es keine Schwimmbäder oder Spielplätze in deiner Nähe gibt. Ich heiße Julia, bin Studentin, Aktivistin und will, dass allen Menschen ein gutes Leben in Österreich gesichert ist, aber jetzt fangen wir mal in Wien an, und ich persönlich in Hernals und Währing!

Unser Bezirksprogramm

Öffentlicher Verkehr

Weg mit den befristeten Gemeinsam bewegen

Um den stetigen Verspätungen der Straßenbahnlinien 42, 9, 40/41 vorzubeugen, fordern wir das Freimachen von Parkflächen für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen. Die gesparten Abschleppkosten kommen auch den Autofahrer*innen zugute.

Zusätzlich verlangen wir die Straßenbahnstrecken vom Autoverkehr zu befreien, was den Verkehr für alle anderen Verkehrsteilnehmer*innen sicherer und gesünder werden lässt.

Öffentlicher Raum

Gestalt ma die Grätzlplätze

Der durch den Abbau von Parkplätzen frei werdende öffentliche Raum muss in Form von konsumfreien, schattigen, begrünten Sitzgelegenheiten, für die Bewohner*innen nutzbar gemacht werden.

Aber nicht nur freigewordene Straßen, sondern auch Räumlichkeiten müssen zum Vernetzen für Initiativen, Vereine und Gruppen freigemacht werden. Leerstehende Wohnungen (bspw. Theresiengasse und Martinstraße) eignen sich hervorragend für eine Nutzung von Menschen aus dem Bezirk.

Jung und Alt sollen Räume haben sich aufzuhalten aber auch zu organisieren und kennen zu lernen.

Wohnen

Wohnungen den Menschen die drinnen wohnen

Genauso wie der öffentliche, muss auch der private Raum für die Menschen nutzbar sein.

Wohnen darf kein Luxusgut sein und die Mieter*innen im 18. Bezirk benötigen proaktiven Mietschutz.

Wir fordern eine öffentliche Stelle, die proaktiv Mieten überprüft und Mieter*innen in deren Lebenssituationen unterstützt.

Entweder durch rechtlichen Beistand oder verschiedenen Vernetzungsprojekten, die für die Mieter*innen organisiert werden.

Über LINKS Währing

Währing wird LINKS

Wir sind die Bezirksgruppe Hernals/Währing/Döbling, eine muntere Gemeinschaft von 17-65-jährigen Menschen, die sich wöchentlich im Grätzl treffen. In unseren Reihen befinden sich viele Polit-Neulinge und einige erfahrene Aktivist*innen, die sich gerne austauschen vernetzen aber auch Spaß haben.

Bei unseren wöchentlichen Treffen sind in etwa 15-20 Aktivist*innen dabei. Unsere Schwerpunkte sind aktionistischer Natur, so haben wir ein Protestzelten am Elterleinplatz organisiert und das Format der Grätzlpost ins Leben gerufen. Bei unserer Gruppe geht’s auch darum gerne mitzumachen. Das heißt nicht sich einteilen zu lassen, sondern bei den Projekten mitzugestalten, die einen persönlich interessieren.

Unsere Treffen sind öffentlich zugänglich und wir versuchen neue Mitglieder so schnell es geht miteinzubauen. Der Ablauf ist dabei von den jeweiligen Gestalter*innen abhängig, orientiert sich aber an organisatorischen Punkten und bietet auch Platz für Diskussion aller Art.

Ein wichtiger Wochenpunkt ist immer „die politische Viertelstunde“, bei der wir ein Thema inhaltlich besprechen. Inhalte sind uns also ebenso wichtig wie die politische Organisation und der strukturelle Aufbau der Parteiorganisation.

Die Kandidat*innen

  1. Andras Daradics
  2. Isa Franziska Knilli
  3. Julia Proksch, BA
  4. Moritz Bürchner
  5. Dr.in Katharina Nora Bruhn
  6. Himali Pathirana
  7. Florian Kirschner
  8. Dr.in Carina Karner
  9. Berfin Wondraschek
  10. Jonathan Scalet
  11. Matthäus Zinner
  12. Joahnna Walpoth
  13. Dipl.-Ing. Hans Schartner

Unterstütze uns jetzt

€ 10

€ 25

€ 50

Mehr