Ottakring

LINKS Ottakring

Da braut sich was zusammen – Ottakring wird LINKS!
Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und bleibe am Laufenden:

Unsere Kandidat*innen für Ottakring

Fritz
Fink

Ich bin ein Kriegskind, 1941 geboren und habe die Nachkriegszeit im Russenbezirk Favoriten bewußt miterlebt. Als aktives Mitglied von Jugendorganisationen (FÖJ; SJ; Gewerkschaftsjugend) habe ich schon früh politische Arbeit gemacht. Seit dieser Zeit bin ich auch Gewerkschafter. Berufliche Stationen waren – Mechanikergeselle, Aufzugsmonteur, HTL Abendschule, Konstrukteur und abschließend technischer Beamter. Ich bin in diesen Berufen Betriebsrat und Personalvertreter gewesen. Seit 15 Jahren bin ich KPÖ Aktivist und seit fünf Jahren Ottakringer Bezirksrat, außerdem Mitglied in 8 Vereinen und davon in vier im Vorstand. In meiner Wohnhausanlage war ich zwei Perioden Mieterbeirat. Als Patchwork-Opa habe ich 9 Enkelkinder und mein Motto lautet: Es lebe der Sozialismus, eine bessere Welt ist machbar.

Sidal
Keskin

Als Tochter einer migrantischen Arbeiter*innenfamilie aus marginalisierten Minderheiten war ich mein ganzes Leben von mehrfachen Diskriminierungen und Ungerechtigkeit betroffen. Mein dadurch wachsendes Interesse, die Gesellschaft und ungerechte Strukturen zu verstehen, war Grund für mich Politikwissenschaft zu studieren und aktiv zu werden. Der Kampf um Befreiung und für eine gerechte Welt ist für mich intersektional und muss daher kollektiv geführt werden. Links zu sein bedeutet für mich nicht nur Symptome zu bekämpfen, sondern Probleme der Gesellschaft an der Wurzel anzupacken.

Heidi
Rieder

Wir leben in einer krisengeschüttelten Gesellschaft, die Corona-Pandemie und die Wirtschaftskrise führen zu begründeten Existenzängsten. In solchen Zeiten zeigt sich mehr denn je, dass unser System nur für die Reichen und Konzerne wirklich gut funktioniert. Mir ist es wichtig das zu ändern! Ich möchte in einer Gesellschaft leben in der niemand trotz Arbeit arm ist, keinen Job findet oder kein Dach über dem Kopf hat! Daher setze ich mich für eine Gesellschaft abseits der Profitlogik ein!
Wohnen nicht dem Markt überlassen – Mieten begrenzen, Immobilienkonzerne enteignen!

Unser Bezirksprogramm

Wohnen

Leistbare Wohnungen für alle

Noch zählt Ottakring zu den Bezirken in Wien, in denen Wohnen relativ leistbar ist. Doch gerade zwischen Yppenplatz und Ottakringer Brauerei wird wieder viel gebaut.

Diese Neubauten bedeuten steigende Mieten, die sich immer mehr Bewohner*innen nicht mehr leisten können.

Deswegen fordern wir einen Mietendeckel und Zugang zum sozialen Wohnbau, der für alle offen ist. Außerdem braucht Ottakring mehr sozialen und kommunalen Wohnbau. Nur so können wir leistbaren Wohnraum garantieren.

Solidarität

Sicheres Leben für alle

Mit der City Card sollen alle Menschen, die in Wien leben, unabhängig von ihrem Pass einen Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen erhalten. Denn ein Leben in Sicherheit bedeuetet für uns soziale Absicherung statt einem Ausbau von Polizeikontrollen.

Diese treffen und demütigen nämlich oft Personen, die bereits mit Rassismus, Obdachlosigkeit oder Armut genug zu kämpfen haben. Wir kümmern uns lieber darum, diese Probleme zu lösen, statt Betroffene zu schikanieren.

Öffentlicher Verkehr

Gute Anbindung für alle

Ottakring ist bereits recht gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln versorgt.

Die Straßenbahnlinien 2 und 44 sowie der Bus 10A stoßen allerdings bereits an ihre Grenzen. Hier braucht es dringend dichtere Intervalle.

Auch erkennen wir einige Wohngebiete am Stadtrand, die noch nicht ausreichend erschlossen sind. In der Nacht fehlen Anbindungen um die S45 und die Strecke des 10A.

Attraktiver öffentlicher Verkehr bedeutet für uns freie Fahrt, dichte Intervalle und ein umfassendes Netz. Genau das fordern wir für Ottakring.

Über LINKS Ottakring

Da braut sich was zusammen – Ottakring wird LINKS!

Die Bezirksgruppe in Ottakring bringt eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Leuten zusammen. Arbeitende, Arbeitslose, Studierende und Pensionist*innen, unterschiedliche Geschlechter, Staatsbürger*innenschaften und Herkünfte.

Auch politisch kommen wir aus unterschiedlichen Hintergründen, manche von uns sind aber auch mit LINKS zum ersten mal politisch aktiv geworden. Uns eint alle die Überzeugung, dass es so wie es ist nicht weitergehen kann und wir eine neue linke Alternative brauchen.

Als Bezirksgruppe haben wir zudem auch das Glück, dass wir mit Fritz Fink von Wien andas auch einen Bezirksrat in unserer Gruppe haben. Wir treffen uns ungefähr alle 1-2 Wochen an variierenden Tagen, zumeist im volx*club am Familienplatz. Wir führen Diskussionen zu diversen politischen Fragen, besprechen die weitere Arbeit von LINKS und machen Aktionen im Bezirk und darüber hinaus.

Die Kandidat*innen

  1. Fritz Fink
  2. Sidal Keskin
  3. Heidi Rieder
  4. Elke Weißenborn
  5. Mag.a Nima Obaro
  6. Mag.a Karoline Rumpfhuber
  7. Alex Wiener
  8. Mag.a Angelika Adensamer, MSc
  9. Ing.in Maria Sembera
  10. Dr. Karl Reitter
  11. Patrick Bongola
  12. Laura Sahan
  13. Konrad Pozniak
  14. Aida Bounab

Unterstütze uns jetzt

€ 10

€ 25

€ 50

Mehr